MEET MIRIAM TEGELS – DIE SCHNELLSTE STRICKERIN DER WELT

Tour de Knit

SPEED KNITTER: Miriam Tegels – MEISTERCLASS hat sie getroffen …

Die Niederländerin Miriam Tegels ist seit 2006 im Guinness Buch der Rekorde als schnellste Strickerin der Welt – mit 118 Maschen pro Minute!! Beeindruckt von ihrer Person, dem Stricktalent und ihrer Fröhlichkeit, haben wir sie in Köln auf der h+h getroffen. 

Wer ist Miriam Tegels? Kurz zum Hintergrund.. 

Bereits mit sechs Jahren begann Miriam Tegels Kleider für ihre Barbie Puppen zu stricken, später strickte sie dann für ihre Geschwister Schals, Mützen und Pullover. Noch heute ist fest gebunden an die Stricknadeln und verlässt das Haus nie ohne. Auf der Handarbeitsmesse in Köln haben wir Miriam getroffen. Gemeinsam mit ihrem Mann veranstaltete sie hier eine Charity Aktion – jeder der Lust hatte, konnte für 3 Minuten sein Speed Knitting Talent an einem Paar Socken testen und gleichzeitig etwas Gutes tun. Die fertigen Socken werden für einen Guten Zweck gespendet.

Da haben auch wir mitgemacht (….im Vergleich zu Miriam eher laaaangsam) und die Gelegenheit genutzt, Miriam ein Interview zu entlocken.

MEISTERCLASS PRESS // im Interview mit Miriam Tegels, der schnellsten Strickerin der Welt: 

1. Liebe Miriam, wie bitte wird man zur schnellsten Strickerin der Welt?

Das wird man, wenn man wie ich eigensinnig ist und die erlernte Strickmethode nicht mehr machen will, sondern sich eine andere erfindet. Als ich 12 Jahre alt war, habe ich den Faden einfach von der rechten in die linke Hand genommen. So war ich viel schneller beim Stricken.

Nach einigen Jahren, haben mich immer mehr Leute angesprochen, dass ich wie verrückt stricke – und da habe ich mich kurzerhand bei den Guiness World Records beworben. Dafür musste ich dann ein ziemlich aufwendiges Event auf die Beine stellen, mit detailliertem Protokoll, Videoaufnahmen und einer Experten-Jury. Es hat aber alles geklappt und ich stehe seit neun Jahren im Guinness Buch der Rekorde als “World’s fastest knitter

Hier ein kleiner Vorgeschmack – die flinken Finger von Miriam Tegels LIVE:

2. Wahnsinn, herzlichen Glückwunsch. Waren denn bei der Weltmeisterschaft auch andere Teilnehmer dabei?

Nein, da war ich ganz alleine. Jeder der dabei sein möchte, muss sein eigenes Event veranstalten, eine Jury herbestellen und entsprechend für PR sorgen. 

3. Und nach all den vielen Maschen – hast Du da immer noch Lust zu Stricken?

Ja, immer noch total, ich stricke jeden Tag, wirklich! Und zwar gleichzeitig an mehreren Projekten – z.B. so wie heute habe ich ein Paar Socken immer auf der Nadel, die reisen auch mit mir mit, in der Bahn oder im Bus… Zu Hause habe ich dann immer ein größeres Stück auf der Nadel. Im Moment stricke ich für meinem Mann einen Pullover mit Zopfmuster. Der wiegt jetzt schon über 1kg, da sind Socken praktischer für die Reise. 

4. Wie lange brauchst du, wenn du Socken in einem Stück durchstricken würdest?

Ungefähr 5 Stunden aus einem feinen Garn, aus einem groben Garn geht es schneller, ca. 4 Stunden.

5. Und mit welcher Wolle strickst du am liebsten?

Das ist total unterschiedlich. Die Wolle für den Pullover für meinem Mann habe ich z.B. selber gesponnen –  es ist feineSchafswolle. Ich nehme aber immer schöne, hochwertige Wolle, oft auch mit Seide oder Cashmere.

Allerdings muss man manchmal auch praktisch denken und Sockenwolle mit Polyamidanteil nutzen. […wie auch unsere Socken für KARL&HELMUT]

6. Hast du dir auch mal überlegt, selber Wolle zu designen?

Wolle nicht, aber ich designe kleine Strickprojekte und versuche auch Anleitungen zu schreiben, das klappt sehr gut. Außerdem biete ich Strickferien an, die Leute kommen zu mir aus aller Welt und können an Strickworkshops teilnehmen. [Mehr dazu hier: http://www.speedknitter.nl]

7. Und zum Schluss.. wie werden auch wir schneller mit Nadel und Faden? 

Am Anfang der Strickkarriere sollte man sich mit weniger zufrieden geben und mit kleineren Projekte wie Stulpen, einem Schal oder einer Mütze starten und dazu schöne, dicke Wolle aussuchen. Von dort kann man sich dann Schritt für Schritt weiterentwickeln und größere Projekte starten. So wird man geübt und mit der Zeit auch immer schneller. Meine Technik mit dem Faden an der linken Hand passt nicht für jeden, es ist schon eine starke Umstellung. Aber so viel ist klar – nicht aufgeben, Stricken ist das schönste Hobby der Welt. 

Vielen Dank liebe Miriam Tegels – und bis bald. 

WOLLE ZUM SPEED KNITTING

Hinterlasse eine Antwort